Gegenstromanlage

Gegenstromanlage oder auch Gegenstromschwimmanlagen genannt. Vielleicht hast Du Dich schon gefragt, wie Du denn das Laufband ins Wasser bekommst bei einem Schwimmpool?

Gleichgültig wie lange Du läufst und wie schnell. Wenn Du aufhörst, hast Du immer das Ziel erreicht! Gut, Pessimisten würden sagen, sie sind nie über den Start hinausgekommen oder immer auf der Stelle getreten.

Das Laufband fürs Wasser nennt sich Gegenstromanlage und hat durchaus seine Tücken!

Man stellt es sich so einfach vor, eine kräftige Pumpe sorgt mit großem Druck für einen kräftigen Wasserstrahl. Dann aknnst Du solange dagegen an schwimmen, wie Du Lust hast. Und wenn die Pumpe einstellbar ist, kannst Du wie ein Weltmeister trainieren.

GegenstromanlageUnd dann kannst Du dem Strahl noch Luft beimischen, die kleinen Luftbläschen prickeln so schön! Gut, die Kinder werden ihren Spaß daran haben, und die Freunde ihrer Kinder, und die Freunde der Freunde …

Das stärkt auf jeden Fall die Sozialkompetenz der Kids! Und Deine Frau – nein, das wird politisch inkorrekt. Deine PartnerIn – wird finden, dass sie/er so schön massiert wird. Und Du kommst dir auf einmal so überflüssig vor. Dann, das muss hier gesagt werden, war die Gegen.stromanlage ein glatte Fehlinvestition.

Die Tücken der Gegenstromanlage

Erzeugte die Gegenstromanlage oder die Gegenstromschwimmanlage nur einen kräftigen Strahl – wenig Wasser mit hoher Geschwindigkeit, dann entstehen im Wasser starke Verwirbelungen und mit größer werdenden Abstand lässt der Strömungseffekt stark nach.

Dazu kommt, dass solche Anlagen eher laut sind und da Wasser Schallwellen sehr gut leitet, kann das sehr auf Ihre Ohren gehen! Besser ist dann viel Wasser mit geringer Geschwindigkeit.

Aber auch dann ist es bei nur einer Düse schwierig, sich im Strom zu halten. Die Strömung versucht Dich seitlich weg zu drücken. Ist das Becken sehr klein und liegen die Wassereintrittsöffnungen der Gegenstromanlage nah an der Austrittsdüse. Dann entsteht im Becken eine Strömung, die Deine Beine Richtung Beckenboden des Schwimmpool zieht.

Sinnvoll ist es dann eine Anlage mit zwei oder mehr Düsen zu haben. Die einen breiteren Strahl erzeugt. Auf dem Markt gibt es aber auch Anlagen, die mit nur einer Düse einen breiten Strahl erzeugen können. Achte auch darauf, wo die Ansaugöffnungen liegen.

Vorteile einer Gegenstromanlage

Der Vorteil von Gegenstromanlagen ist, dass ein sinnvolles Schwimmen in relativ kleinen Becken möglich ist. Ein Hobbyschwimmer, der in seinem Pool fünf Züge im Kraulstil (5 x 1,5m = 7,5 m) machen und dann auch noch wenden (2 x 4,5m = 9m) will, braucht ein Schwimmbecken, dass 16,5 m lang ist. Für ein Becken mit Gegenstromanlage reicht dann schon eine Schwimmbeckenlänge von 4,5 m.

Die meisten Gegenstromanlagen werden im Becken fest verbaut. Möchtest Du die Anlage später kaufen, so achte bitte schon bei der Planung für den dazu notwendigen Schacht. Eine Alternative sind Anlagen, die in das Becken eingehängt werden können. Damit lassen sich auch ältere Becken umrüsten.

Die Schwimmleine als Alternative

Schwimmleine

Aber wenn Du es ganz spartanisch möchtest, dann binde Dir ein elastisches Seil um den Bauch und befestigen es irgendwo. Und dann schwimme drauflos!

Nennt sich auch Schwimmstrippe oder Schwimmleine.

Hier geht`s zum Hauptartikel Schwimmpool.